Unsere Tipps im Juli

Für den Sommermonat Juli und die Urlaubszeit habe ich gedacht, dass es doch ganz schön wäre einige leichte, spirituelle, mystische und spannende Romane vorzustellen. Doch die Wahl fiel mit unglaublich schwer! Neben Klassikern gab es noch Neuerscheinungen und Titel, die einfach nur schön sind. Ich konnte irgendwie kein Buch ausschließen und so ist der Lese-Tipp im Juli „etwas“ größer…

Also, viel Spaß beim lesen…
Tina Isensee


Menna van Praag: Männer, Geld und Schokolade

Eine Geschichte über Liebe, Erfolg und wahres Glück

Die perfekte Mischung aus „Bridget Jones“ und „Der Alchimist“: warmherzig, humorvoll und tiefsinnig

Mayas großer Traum ist es, Schriftstellerin zu werden; aber statt etwas dafür zu tun, stürzt sie sich in hoffnungslose Männer-Geschichten und sucht Trost in süßen Leckereien.

Eines Tages verändert eine schicksalhafte Begegnung Mayas tristen Alltag. Sie blüht auf und erkennt, dass das Leben, neben seinen Schattenseiten, so viele kostbare Möglichkeiten bietet, um sich voll zu entfalten. Es folgt die wertvolle Erkenntnis, dass wahres Glück – der Traumjob, der Traummann, die Traumfigur und vieles mehr – erst dann kommt, wenn man sich selbst so annimmt, wie man ist, und sich dabei einzigartig und wunderbar fühlt!
(7,95 Euro, Arkana)


David Safier: Mieses Karma

Wiedergeburt gefällig?

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.

Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!
(8,95 Euro, rororo)

Außerdem von David Safier lieferbar "Jesus liebt mich".


Robin S. Sharma: Der Mönch, der seinen Ferrari verkaufte

Eine Parabel vom Glück

Nach einer schweren Herzattacke trennt sich der Staranwalt Julian Mantle von seinem hart erarbeiteten Luxusleben. Statt nach einer Kur in sein altes Leben zurückzukehren, reist er in den Himalaya, um sich in einem Kloster den Grundfragen des Lebens zu stellen.

Eine Gruppe von Mönchen lehrt ihn dort das Geheimnis des Glücks: durch Selbstdisziplin den Geist zu kultivieren, seine Träume in die Tat umzusetzen und jeden Tag die Fülle des Lebens auszukosten.

Robin S. Sharma war ein durch-und-durch gestresster Jurist mit einer 80 Stunden-Woche. Um sich selbst "am Schopf zu packen und sich aus dem Sumpf der Probleme zu ziehen" schrieb er sein erstes Buch "Der Mönch, der seinen Ferrari verkaufte", das - zunächst im Selbstverlag publiziert - sofort ein Bestseller wurde und dann von einem großen Verlag aufgekauft wurde.
(9,95 Euro, Droemer Knaur)

Dieses Buch ist mein persönlicher Favorit.


Gila van Delden: Nicht heulen, Husky!

Der fesselnde Tatsachenbericht einer Auswanderung nach Kanada

Kanada - die grenzenlose Weite der Natur

Ungeschminkt und mitreißend erzählt Gila van Delden von ihrem Lebenstraum, wie sie ihren Mann und ihre Heimat verlässt, um mit Rainer, ihrer großen Liebe, und dreizehn Schlittenhunden im ewigen Winter der Yukon Territories ein neues Leben zu beginnen.

Das Buch von Gila van Delden wurde international bekannt durch die Verfilmung ihrer turbulenten Lebensgeschichte mit Barbara Rudnick und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen.
Regisseur: Tomy Wigand
(7,95 Euro, Heyne)


Christian Jacq: Der Baum des Lebens - Osiris

Band 1

Jacq ist der „Pharao“ des historischen Romans! - Ein farbenprächtiges, detailgenaues Bild des alten Ägypten in seiner unermesslichen Pracht und geheimnisvollen Magie!

Ägypten im zweiten Jahrtausend vor Christus: ein Junge wird entführt, und ein Schiff versinkt. Ein unheimlicher Prophet taucht auf, und Menschen werden ermordet. Es droht eine Dürrezeit und mit ihr eine Hungersnot. Pharao Sesostris III. ist in tiefer Sorge, denn die große Akazie, die auf Osiris’ Grab im Heiligtum von Abydos gewachsen ist, verkümmert und er weiß: Wenn der Lebensbaum stirbt, ist Ägypten ganz verloren.

  1. Der Baum des Lebens
  2. Die Verschwörung des Bösen
  3. Der Weg des Feuers
  4. Das Geheimnis der Götter

(7,95 Euro, blanvalet)


Jeanne M. Peterson: Der Himmel über Tibet

Eine bewegende Reise in das Herz Tibets

Voller Mut brechen der junge Arzt Gerald und seine Frau Emma 1954 in das ebenso fremde wie faszinierende Tibet auf, wo sie ihren Glauben als friedliebende Quäker vertiefen wollen. Das Paar verbringt dort eine glückliche Zeit – bis Gerald eines Tages von den Chinesen verhaftet wird. Er soll – so lautet die Anklage – ein amerikanischer Spion sein.

Verängstigt flüchtet Emma nach Katmandu, um von dort aus für die Freilassung ihres Mannes zu kämpfen. Während Gerald im Gefängnis Unterstützung bei seinen Mithäftlingen Lobsang und dem weisen Mönch Tenzin findet, beginnt für Emma ein Ringen mit dem kommunistischen Machtapparat – und der verzweifelte Versuch, die Liebe ihres Lebens zurück zu gewinnen.

Für ihren ersten Roman „Der Himmel über Tibet“ wurde Jeanne M. Peterson unter anderem mit dem San Diego Book Award ausgezeichnet.
(9,95 Euro, btb)


Paulo Coelho: Der Alchimist

Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? War er nicht zufrieden mit seiner Existenz? Santiago ist mutig genug, seinem Traum zu folgen.

Er begibt sich auf eine Reise, die ihn nicht nur von den Souks in Tanger über Palmen und Oasen bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, was das Leben für Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind. Verschleierte Frauen und sich bekriegende Berber säumen seinen Weg, vor allem aber Menschen, die ihn ermuntern, die Geheimnisse der Welt zu erkunden: eine Zigeunerin, ein alter Mann, und nicht zuletzt der weise Alchimist. Und er erfährt die Liebe in ihrer schönsten Form. Fatima und der Alchimist helfen ihm, zu tiefem innerem Glück und völligem Einklang mit der Welt und den Menschen vorzudringen.

Ein Buch voll orientalischer Weisheit, eine Geschichte von wunderbarer Schlichtheit und kristalliner Klarheit, ein warmes, lebensfrohes Buch, das Mut macht, den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen.
(8,90 Euro, Diogenes)


James Redfield: Die Prophezeiungen von Celestine

Ein Abenteuer - Das spirituelle Kultbuch

Ein Mann erfährt von einem mysteriösen Fund in Peru: Eine 2600 Jahre alte Handschrift, die in neun einzelnen Teilen den Weg in ein neues, spirituelles Zeitalter aufzeigen soll. Hals über Kopf macht er sich auf den Weg, um der Sache auf den Grund zu gehen.
Wie es sich für einen Abenteuerroman gehört, gibt es massive Hindernisse zu überwinden. Politik und Kirche haben sich verbündet, um das Bekannt werden dieser Handschrift zu verhindern. Sie sehen ihre Macht bedroht. Auf wundersame Weise begegnen ihm aber immer wieder Menschen, die wie er auf der Suche sind und ihm weiterhelfen können. So eröffnen sich ihm Schritt für Schritt die neun Prophezeiungen und führen ihn zu Selbsterkenntnis und zu einer neuen Einsicht in energetische Zusammenhänge zwischen Mensch und Natur.

Der Roman ist sowohl Abenteuergeschichte als auch spiritueller Wegweiser. James Redfield bringt dem Leser seine Gedanken über die Umwandlung unserer materiell orientierten Existenz in eine spirituelle spannend und unterhaltsam nahe. Er "trifft [...] den Nerv der Zeit" dadurch, dass es ihm gelingt, viele aktuelle Themen aus Esoterik, Psychologie und Physik schlüssig miteinander zu verbinden: Das zunehmende Unbehagen an der materiellen und die Suche nach einer neuen spirituellen Orientierung, der Wunsch nach Selbsterkenntnis, das wachsende Bewusstsein um die Zerstörung der Natur und des biologischen Gleichgewichts.
(9,95 Euro, Allegria)


Christian Salvesen: Die Formel der Unsterblichkeit

Ein Schamanen-Krimi

Der Neurologe Professor Adam ist auf der Suche nach der Formel für die Unsterblichkeit. Die Pharmaindustrie und die attraktive Assistentin Radha sind ebenfalls hinter der Formel her und schrecken auch vor Mord nicht zurück. Und als der Ethnomediziner Sanders vergiftet an der Elbe gefunden wird, schaltet sich Balder von der Mordkommission ein. In einem Experiment mit dem bewusstseinserweiternden Ayahuasca unter Anleitung des brasilianischen Schamanen Don José Christo ist offenbar auch Adam vergiftet worden und ringt nun in der Intensivstation mit dem Todesengel. Seine Traumvisionen und Balders Ermittlungen bilden eine atemberaubende Synchronizität, denn während die Lösung des Falls rasant voranschreitet, verstrickt sich Adam immer tiefer in seine tödlichen Visionen.

Noch kein Autor eines Kriminalromans hat sich – ausgehend von den Totenbüchern unserer großen Weltkulturen – so mutig und offen auf die Erfahrungen des Sterbens und des Todes eingelassen und diese schließlich in einem fulminanten Ende verdichtet.
(8,95 Euro, Koha)


Moyra Caldecott: Steinzauber - die hohen Steine

Band 1

Mit den „Steinzauber“-Romanen entführt Moyra Caldecott ihre Leser in eine Welt der Magie, Mysterien und des geheimen Wissens

Dieser erste Band der 4teiligen Reihe (alle vier Bände sind in sich geschlossene Geschichten) lässt Protagonistin Kyra ihre übersinnlichen Fähigkeiten entdecken: Sie geht bei dem alten Priester der hohen Steine in die Lehre und muss allein durch ihre innere Stärke die üblen Machenschaften des falschen Priesters Wardyke unterbinden und alles zum Guten wenden.

Moyra Caldecott, leidenschaftlich an Mythen und ihren Bedeutungen interessiert, hat englische Literatur und Philosophie studiert und ist Autorin von mehr als siebzehn Büchern.
(10,95 Euro, Schirner)


Sergio Bambaren: Der kleine Seestern

Die Geschichte einer besonderen Mission

Vertrau nicht auf das, was du siehst, sondern nur darauf, was du spürst

Als eine gewaltige Sintflut alles Leben bedroht, flüchtet von jeder Art ein Tierpaar auf die Arche. Das Seesternpärchen kommt als letztes – und nur die kleine Seesternfrau schafft es auf das Schiff. Damit scheint ihr Schicksal besiegelt. Die Seesterne werden aussterben, denn ohne Partner gibt es keine Fortpflanzung. Aber dann hält der Schöpfungsplan eine wunderbare Überraschung bereit … Für jeden von uns ist ein Platz im Universum bestimmt: das berührende Gleichnis vom kleinen Seestern, der seine Aufgabe erkennt – eine Aufgabe, die nur er erfüllen kann und die den Anbruch eines neuen Zeitalters verheißt.

Einfühlsam erzählt von Bestsellerautor Sergio Bambaren und mit zauberhaften Illustrationen der Buchkünstlerin Henriette Sauvant versehen.
(7,95 Euro, Piper)

Alle Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Verlage.


[zurück zur Übersicht]