Unsere Tipps im September

Wie versprochen ist nach den überlangen Buchtipps in den Monaten Juli und August, der September-Tipp wieder "normal" lang.

Als erstes habe ich mich für das neue Kartenset mit passendem Buch von Sonja Ariel von Staden entschieden, die Sie live auf unserem 1. Engeltag im Oktober im Schloss Horst treffen können. Zusammen mit der Künstlerin aus Leverkusen haben wir auch schon zwei Postkartenmotive kreiert.

Beim nächsten Tipp handelt es sich um das erste Buch von Michael Bork. Der Autor, der ebenfalls aus Leverkusen stammt, hielt vor einigen Tagen bei uns in der Buchhandlung einen Vortrag mit viel Humor, kleinen Anekdoten und natürlich jahrelanger Erfahrung. Wer ihn auch einmal live erleben möchte: am 17. März 2011 ist er wieder bei uns.

Und zum Schluss noch Ajahn Brahm mit seinen "Vögeln ohne Koffer". Er wurde 1951 in London geboren und studierte theoretische Physik an der Universität von Cambridge. Seit 34 Jahren ist er nun buddhistischer Mönch. Neun Jahre lang lebte, studierte und meditierte er in einem thailändischen Waldkloster unter dem Ehrwürdigen Meister Ajahn Chah. Heute ist Ajahn Brahm Abt des Bodhinyana-Klosters in Westaustralien und eine der herausragenden Persönlichkeiten der erstarkenden buddhistischen Bewegung auf dem Fünften Kontinent.

So dann. Ich hoffe, dass für jeden etwas dabei ist...

Also, wie immer - viel Spaß beim Lesen und Stöbern :-)
Tina Isensee


Sonja Ariel von Staden: Sternentore

Botschaften aus der Lichtquelle

Sternentore bringen in den Menschen, die offen für Wunder sind, die Verbindung zur Quelle wieder in Schwingung. Oft spüren diese Menschen intuitiv, welches Sternentor für sie wichtig und richtig ist – und die Antworten fließen. Wenn sie für einen Kontakt bereit sind, kann sich die Seele sofort wieder mit ihrem Ursprung verbinden. Die Botschaft der Quelle dringt tief ins Herz der Betrachter und erfüllt sie mit Energie, Gnade, Demut und essenziellem Wissen. Sternentore verbinden die Menschen Schritt für Schritt mit ihrer tiefsten Weisheit. Die Sternentore tragen jeweils schlüssige Botschaften in sich, die jedoch zusammen eine sehr vielfältige Möglichkeit der Weiterentwicklung bieten, da sie sich gegenseitig unterstützen und ergänzen. Mit den Sternentoren kann man intuitiv einen Spiegel der eigenen Entwicklung erhalten, um sich dessen bewusst zu werden, welches Thema gerade wichtig ist, und sich damit zu befassen. Man kann sich von den Farben der Bilder inspirieren lassen und sich für ein besonderes Lebensthema Kraft holen. Auf diese Weise spielen Körper, Geist und Seele gemeinsam ein wunderbares „Spiel des Lebens“. Ein Sternentor kann erst „geboren werden“, wenn im Medium selbst Weisheit, gelebte Wahrheit, lebendig wird. Die Sternentor-Bilder Sonja Ariel von Stadens vereinen eine intensive Energie und Leuchtkraft mit göttlichen Schriftzeichen, die ihr durchgegeben werden und die als direkter Kanal zur Quelle allen Seins dienen. Nach dem Malen fasst sie die Informationen in Worte. In diesem Buch erfahren die Leser Wissenswertes zu den einzelnen Sternentoren, erhalten Meditationen, Übungen und Affirmationen und können zudem nachlesen, wie die einzelnen Bilder entstanden sind und was ihre Malerin und Botschafterin währenddessen selbst erleben durfte. Die Karten und das Buch eignen sich hervorragend zum Entspannen und Genießen, als Hilfe in Notlagen und als Unterstützung bei der spirituellen Entwicklung. (18,90 Euro, Schirner Verlag)

Sternentore Karten

Botschaften aus der Lichtquelle - 36 farbige Karten & Leporello

Das Kartenset zum gleichnamigen Buch Sternentore bringen in den Menschen, die off en für Wunder sind, die Verbindung zur Quelle wieder in Schwingung. Oft spüren diese Menschen intuitiv, welches Sternentor für sie wichtig und richtig ist – und die Antworten fließen. Wenn sie für einen Kontakt bereit sind, kann sich die Seele sofort wieder mit ihrem Ursprung verbinden. Die Botschaft der Quelle dringt tief ins Herz der Betrachter und erfüllt sie mit Energie, Gnade, Demut und essenziellem Wissen. Sternentore verbinden die Menschen Schritt für Schritt mit ihrer tiefsten Weisheit. Die Sternentore tragen jeweils schlüssige Botschaften in sich, die jedoch zusammen eine sehr vielfältige Möglichkeit der Weiterentwicklung bieten, da sie sich gegenseitig unterstützen und ergänzen. Mit den Sternentoren kann man intuitiv einen Spiegel der eigenen Entwicklung erhalten, um sich dessen bewusst zu werden, welches Thema gerade wichtig ist, und sich damit zu befassen. Man kann sich von den Farben der Bilder inspirieren lassen und sich für ein besonderes Lebensthema Kraft holen. Auf diese Weise spielen Körper, Geist und Seele gemeinsam ein wunderbares „Spiel des Lebens“. Ein Sternentor kann erst „geboren werden“, wenn im Medium selbst Weisheit, gelebte Wahrheit, lebendig wird. Die Sternentor-Bilder Sonja Ariel von Stadens vereinen eine intensive Energie und Leuchtkraft mit göttlichen Schriftzeichen, die ihr durchgegeben werden und die als direkter Kanal zur Quelle allen Seins dienen. Nach dem Malen fasst sie die Informationen in Worte. In diesem Buch erfahren die Leser Wissenswertes zu den einzelnen Sternentoren, erhalten Meditationen, Übungen und Affirmationen und können zudem nachlesen, wie die einzelnen Bilder entstanden sind und was ihre Malerin und Botschafterin währenddessen selbst erleben durfte. Die Karten und das Buch eignen sich hervorragend zum Entspannen und Genießen, als Hilfe in Notlagen und als Unterstützung bei der spirituellen Entwicklung. (16,95 Euro, Schirner Verlag)

Treffen Sie Sonja Ariel von Staden live auf unserem ersten Engeltag in Gelsenkirchen!
Am Sonntag 24. Oktober 2010 von 11.00 bis 19.00 Uhr.

www.engeltag.de


Ajahn Brahm: Vögel fliegen ohne Koffer

Meditieren frei von Ballast und Anstrengung

Den Weg nach innen gehen, Gelassenheit und Leichtigkeit im Alltag finden

Bezaubernde Geschichten, die das Herz erwärmen und den Geist beflügeln, dazu praktische Anleitungen zur Meditation: Mit leichter Feder inspiriert der begnadete Erzähler Ajahn Brahm, den Ballast aller Sorgen und Nöte loszulassen, um Frieden, Gelassenheit und Stärke in sich selbst zu finden. Ein ganz besonderes Meditationsbuch für Einsteiger – nie wurde buddhistische Weisheit charmanter präsentiert! (7,95 Euro, Heyne)

Außerdem von Ajahn Brahm erschienen:

  • Die Kuh, die weinte
  • Nur dieser Moment
  • Im stillen Meer des Glücks

Michael Bork: Durch die Krise zum Erfolg

Stärken finden - Stärken leben!

Viele Menschen gehen nur ihrem Job nach, damit sie das für den Lebensunterhalt nötige Geld verdienen können. Es geht aber vielmehr darum, den Beruf zu finden und auszuüben, der unseren individuellen Stärken entspricht, der uns trotz aller Höhen und Tiefen ausfüllt und den wir mit keiner anderen Tätigkeit tauschen möchten.

Erst, wer den Weg vom „Job“ zum „Beruf“ und zur „Berufung“ gegangen ist, erfüllt auch die Aufgaben, die ihm bereits in die Wiege gelegt wurden. Zahlreiche Übungen unterstützen den Leser dabei, seine Stärken zu finden, alte Muster zu durchbrechen und Blockaden aufzuheben. (8,95 Euro, Schirner Verlag)

Über den Autor und sein Buch

Ich bin Jahrgang 1957, Vater von drei Kindern und seit 25 Jahren als Unternehmerberater aktiv.

Nach einer Facharbeiterlehre als Maschinenschlosser und zwei Jahren als Zeitsoldat bei der Bundeswehr, plante ich ein Fotodesignstudium, das ich aber verwarf, weil ich 1979 mit dem Tätigkeitsfeld des Journalisten in Berührung kam. Ich arbeitete als schreibender und fotografierender Journalist, mit dem Schwerpunkt Kultur/Musik, bis 1984 mein Einstieg in die Beratungstätigkeit erfolgte.

Ich erhielt ein Referat, um im Rahmen eines Pilotprojektes arbeitslose Geisteswissenschaftler zu Datenverarbeitungs-Fachjournalisten umzuschulen. Ich nutzte die Chance, um mich selber in das Anfang der 80er Jahre neue Thema der Personal Computer einzuarbeiten. Auf Anfrage des Weiterbildungsträgers folgten weitere Schulungsaufträge, es entwickelten sich Kontakte zur IHK und zur Industrie, aus denen dann die ersten Beratungsaufträge resultierten.

Von 1994 bis 1996 übernahm ich bei einer Düsseldorfer Bankenberatung die Ressortleitung “DV und Kommunikation” und erlebte durch zahlreiche Aktivitäten in den neuen Bundesländern intensiv die dortigen Veränderungen mit.

1997 spezialisierte ich mich auf die Logistik-Module der Industrie-Software SAP und war bis 2006 in diesem Segment als Senior Consultant für diverse Industrieunternehmen in Deutschland im Einsatz. Zunächst auf der rein technischen Schiene, in weiteren Verlauf zunehmend auf die Strategieberatung ausgerichtet.

2005 machte ich einen radikalen Schnitt: Weil ich meine Arbeit in Industrieunternehmen in den letzten Jahren als zunehmend unbefriedigend erlebte, weil ich verändern und weil ich unmittelbarer mit und für Menschen arbeiten wollte, mir dies aber in diesem Umfeld nicht gelang, spezialisierte ich mich fortan auf die Gründungsberatung.

Da sehr viele Menschen erst durch eine persönliche Lebenskrise zu Ihrer Selbständigkeit kommen, beginnt meine Art der Gründungsberatung in aller Regel zunächst einmal mit der Aufbereitung dessen, was den Menschen zu seinem Wunschberuf hinführte. Die Grenze hin zur Existenzanalyse und zur Lebenshilfe ist in dieser Beratungsphase durchweg fließend.

Alle Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Verlage.


[zurück zur Übersicht]