Buch-Tipps im Februar 2017
Herzlich Willkommen in meinem Februar-Buchtipp! :-) Heute möchte ich euch drei Bücher vorstellen, über die ich ganz "zufällig" gestolpert bin, die mir aber viel Kraft und neue Anregungen gegeben haben. Vielleicht ist ja in diesem Monat auch genau das richtige Buch für Euch dabei, also (wie immer) viel Spaß beim Stöbern und Schmökern...

Eure Tina Isensee

Hier findet ihr den CD-Tipp für den Februar.


Ingo Froböse & Peter Großmann: Das Leben kann so einfach sein
Der leichte Weg für mehr Glück und Zufriedenheit

Früher war alles einfacher. Heute gibt es von allem zu viel: zu viele Diäten, Ernährungsbücher, Sportarten, Erziehungskonzepte und Möglichkeiten, das eigene Leben zu gestalten. Wer soll da noch durchblicken? Die beiden Gesundheits- und Bewegungsexperten Ingo Froböse und Peter Großmann haben in diesem Buch all ihr erprobtes Wissen und neue Erkenntnisse zusammengestellt, wie man sein Leben vereinfachen kann. Meiner Körperzelle ist es doch völlig egal, ob ich walke oder Fahrrad fahre. Hauptsache, ich bewege mich. Und warum es manchmal besser ist, schnell die wirklichen Zeitfresser zu eliminieren, als sich permanent unter Entspannungszwang zu setzen. Wer dieses Buch liest, braucht keine Ratgeber mehr. (9,99 Euro · Bastei Lübbe)

Laura Maaskant: Lebe!
Ich weiß, der Krebs wird siegen. Aber bis dahin gehört jeder Tag mir

Laura ist fünfzehn, als sie erfährt, dass sie eine seltene Form von Krebs hat. Nach einer intensiven Behandlung gilt sie als geheilt und greift ihr Leben wieder auf, macht Abitur, beginnt zu studieren. Aber dann kehrt der Krebs zurück, die Prognose ist diesmal schlecht, die Ärzte geben ihr höchstens zwei Jahre. Laura lehnt eine erneute Behandlung ab, und entscheidet sich für Lebensqualität: Es gibt keine Liste von Dingen, die sie noch erleben möchte. Es ist das Leuchten jedes einzelnen Tages, den sie bewusst mit ihren Freunden und ihrer Familie verbringen wird. (10 Euro · Bastei Lübbe)

Per J. Andersson: Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr...
Eine wahre Geschichte

Pikay lernt 1975 in Delhi durch Zufall die junge Schwedin Lotta kennen und verliebt sich unsterblich in sie. Als Lotta zurück nach Schweden geht, setzt sich Pikay kurz entschlossen auf ein altes Fahrrad und fährt ihr hinterher... (10,90 Euro · Bastei Lübbe)

Alle Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Verlage.


[zurück zur Übersicht]