Unsere Tipps im Mai 2018
Ich muss gestehen, dass mir für meinen Buchtipp in diesem Monat nichts, aber auch absolut gar nichts Kluges eingefallen ist! :-( Da bin ich einfach an die Regale und Taschenbuchsäulen gegangen und habe Bücher mit einem "blauen" Cover rausgesucht - nicht besonders kreativ, aber vielleicht gefällt euch der Buchtipp ja trotzdem ein wenig...

Also, viel Spaß beim Stöbern und ich versprechen, mich beim nächsten Mal mehr anzustrengen...

Eure Tina Isensee

Hier findet ihr den CD-Tipp für Mai.


Thorwald Dethlefsen: Schicksal als Chance
Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen

Die kluge, allgemeinverständliche Einführung in ein spirituelles Weltbild, das auf den alten Geheimlehren basiert, das jedoch von der modernen Naturwissenschaft ignoriert wird.

Der Autor gibt unter anderem Auskunft über grundsätzliche Fragen der hermetischen Philosophie, Astrologie, Homöopathie und Reinkarnation. Dieses Urwissen ist die Basis, um das eigene Schicksal verstehen zu lernen und verantwortungsbewusst zu handeln. (8,99 Euro · Goldmann Taschenbuch)

Christina Berndt: Zufriedenheit
Wie man sie erreicht und warum sie lohnender ist als das flüchtige Glück

Selbstoptimierung ist in: Ständig plagen wir uns mit dem Gedanken, wie wir noch präziser, effektiver, effizienter mit unseren Ressourcen umgehen und das Beste aus uns und dem Alltag herausholen können. Leider ist das Ergebnis oft gar nicht so wie erhofft. Das Streben nach dem Optimum kann ganz schön unglücklich machen. Dann ist es Zeit innezuhalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Wie man die eigene Zufriedenheit steigern kann, erforscht Christina Berndt in diesem wissenschaftlich fundierten Sachbuch. Was läuft im Gehirn ab, welche genetischen Faktoren spielen eine Rolle, welche sozialen?

Ein Zufriedenheitstraining zeigt, wie man an Resilienzfaktoren wie Dankbarkeit, Optimismus und Autonomie arbeiten kann. Zufriedenheit bedeutet keineswegs Stillstand, es gilt, neue Wege zu beschreiten. Raus also aus den neuronalen Trampelpfaden: Nervenzellen sind faul, sie benutzen immer dieselben Wege – bis man ihnen neue zeigt. (10,90 Euro · dtv)

Anselm Grün: Mönchsgeschichten zum guten Leben
Weisheit aus der Wüste

Was ist Unglück? Und was Glück? Was macht unser Leben stimmig? Wie kommen wir heil aus den Versuchungen des Alltags? Was befreit uns von innerem Druck? Was hindert Leben und was fördert es? Von solchen aktuellen Fragen handeln diese alten Geschichten. Und von den Menschen dahinter: Mönche, die ein einfaches und karges Dasein in der Wüste führten und doch alles über die Seelen der Menschen wussten. Sie waren Meisterpsychologen und spirituelle Meister: die Wüstenväter. 52 Weisheiten, die über eineinhalb Jahrtausend alt sind – und doch sprechen sie direkt in unser Herz. Die Geschichten über diese Wüstenvater und ihre Worte, die diese Geschichten überliefern, sprechen uns direkt an. Es geht nicht darum, sie zu kopieren, aber darum, sich von ihren Fragen und ihren Antworten inspirieren zu lassen. Anselm Grün zeigt, dass die Weisheit dieser Menschen, die in der Einsamkeit der Wüste und in der Begegnung mit ihren Mitbrüdern oder Mitschwestern die eigene Seele erforscht haben, heute noch trägt: Sie helfen uns, uns selbst zu erkennen, sie verwandeln und heilen uns. (10 Euro · Herder Verlag)

Alle Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Verlage.


[zurück zur Übersicht]