CD-Tipp im Dezember 2018

Auch in diesem Jahr möchte ich euch in meinem CD-Dezember-Tipp einige Künstler vorstellen, die hervorragend unter fast jeden Weihnachtsbaum passen. :-) Vielleicht ist ja genau der Richtige oder die perfekte CD für einen eurer vielen Lieben dabei. :-) Also, viel Spaß beim Stöbern und - wenn wir uns nicht mehr lesen sollten - ein frohes Weihnachtsfest & einen erfolgreichen Start ins Jahr 2019...

Eure Tina Isensee

Hier findet ihr den Buchtipp für den Dezember.


Musik-CD

Deuter: Mirage

Die Klanglandschaft von Mirage lädt dich ein an einen Ort, an dem du alles anschauen kannst, was du als wahrhaftig kennst. Der Weg führt dich in einen Raum tief in deinem Innersten, der Bestandteil dieser Welt ist, aber nicht dieser Welt entstammt. Hörst du diese Musik, wirst du wie von einer Fata Morgana, einer Luftspiegelung, gelockt und dabei in die Stille in deinem Inneren geführt. Mirage ist wahrlich ein weiteres Meisterwerk von Deuter. (19,95 Euro · New Earth Records)

Meditations-CD

Susanne Hühn: Das innere Kind - Raus aus der Co-Abhängigkeit

Unser Inneres Kind ist der Teil von uns, der alles tut, um geliebt zu werden. Dadurch können wir in die Co-Abhängigkeit gleiten: Das Neinsagen fällt uns schwer, wir opfern uns für andere auf, verharren in schädlichen Beziehungen. Mit den einfühlsamen Meditationen auf dieser CD können wir aus der Co-Abhängigkeit aussteigen. Wir begegnen unserem Inneren Kind und bauen zu ihm und damit zu uns selbst eine liebevolle Beziehung auf. Dadurch können wir unsere eigenen Grenzen wahren und für andere in einem gesunden Maß da sein. (17,95 Euro · Schirner Verlag)

Hörbuch

Thich Nhat Hanh (Autor) & Doris Dörrie (Sprecherin): Wie Siddhartha zum Buddha wurde
Eine Einführung in den Buddhismus

Dieses Hörbuch ist weit mehr als die Beschreibung eines außergewöhnlichen Lebensweges, es ist gleichzeitig eine ausgezeichnete Einführung in die buddhistische Geisteswelt und vermittelt in verständlicher Form die wichtigsten Lehren des Buddha. Thich Nhat Hanh erzählt die Lebensgeschichte des Siddharta Gautama, dem historischen Buddha. Der Buddha wird von ihm nicht als übernatürliches Wesen porträtiert, sondern als ein Mensch, der anderen nahe ist und berührt, weil er Antworten auf existenzielle Fragen und Probleme sucht, die auch unsere Fragen und Probleme sind. Man lernt den Buddha in seinen verschiedenen Lebensabschnitten kennen: als Jugendlichen, dem das behütete Leben in Wohlstand und Sicherheit zu eng wird; als Ehemann und Vater, der Frau und Kind verlässt, um den »Weg« zu suchen; als den, der schließlich Erleuchtung erlangt und als Lehrenden, der 45 Jahre lang den Weg zur Leidfreiheit weist. (20 Euro · Herder Verlag)

Alle Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Verlage.


[zurück zur Übersicht]