Unser CD-Tipp im Juni
In diesem Musik-Tipp möchte ich Ihnen gerne einen kleinen Vorgeschmack auf Antje Nagula und ihr Konzert auf der 5. Wohlfühlmesse geben. Mit ihrer klassisch geschulten Stimme singt Antje Nagula Lieder und Mantras aus den großen Weltreligionen. Dabei führt sie den Hörer in das Land seiner eigenen Seele – zu sich selbst. Lassen Sie sich inspirieren und genießen Sie die traumhaft schöne Stimme der Künstlerin...

Viel Spaß beim Stöbern und Zuhören...

Ihre Tina Isensee

5. Wohlfühlmesse Gelsenkirchen am 23. Februar 2014 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen
150 spannende Aussteller
80 interessante Vorträge
Abschlusskonzert mit Antje Nagula


Antje Nagula: Solavana

Genre: Mantra & Chants, Engel, Vokal, Gesang

Neue Musik von Antje Nagula! Das Label "AbwUn Music" legt eine Maxi-Single mit drei Variationen eines Stückes vor. Das neue Werk ist eine musikalische Darstellung des neuen Lichtkristalls aus dem Repertoire der Kryonschule. Mit ihrem bewährten musikalischen Produzenten Thomas Guthoff hat die Sängerin erstmalig eine gut halbstündige Meditationsfassung aus dem Hauptstück heraus entwickelt, welche hervorragend geeignet ist, Heilbehandlungen, Yogastunden oder energetische Sitzungen musikalisch zu untermalen.

Solavana ist ein kleines Juwel und zeigt, dass die Sängerin nichts von ihrer Brillanz und Strahlkraft eingebüßt hat. Der Text des Liedes zeugt von einem Bewusstsein, das bereits in einem neuen Zeitalter verankert scheint. Die Melodie beeindruckt durch eine schlichte Eleganz. Eine außergewöhnliche Instrumentenkombination aus Dudelsack, Harfe und Pauke verleiht der Musik einen futuristisch anmutenden, majestätischen Charakter. Doch am meisten beeindruckt diese Stimme, samtig schmeichelnd mit feindunklem Timbre und doch so strahlend wie der Kristall, den sie besingt. (12,95 Euro, Abwun Music)

  • Solavana - Lied des vollkommenen Tones 10:10
  • Solavana (Kurzversion) 3:48
  • Solavana (lange Version für Meditation) 33:52
  • Gesamtspielzeit: 47:50
Alle Texte und Bilder mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Verlage.


[zurück zur Übersicht]